Author's Posts

„Oh Gott, er zitterte. 
Seine Lippen, selbst sie zitterten. 
Kalebs Fassade bröckelte, 
nein, sie brach in sich zusammen.
Hilflos schlang er seine Arme um mich. 
Erst unsicher, dann fest, fast schmerzhaft,
ganz so,
als könne ihn nur diese Umarmung vor dem Ertrinken retten.“

Das war das zweite Zitate aus meinem kommenden Buch. Und ich lasse das jetzt einfach mal so stehen.
Und keine Sorge – das war’s für heute vom Tommy Herzsprung. Jetzt kommt nix mehr. Ich bin gerade eh voll mit euren Augen (und dem Leben darin) beschäftigt.

Read more

Huhuhallöchen, wisst ihr, was ich mag? Augen.
Nun ja, hier auf Facebook sehen wir nur selten Augen. Draußen aber gibt es Augen. Und das ist wunderschön. Mir ist das diese Tage mal wieder aufgefallen. Sie erzählen so viel.
Ich kann in den Augen von Herrn König alles lesen. Den Schmerz beim Gassigehen und den Willen dennoch zu gehen, die Freude beim Spielen, die Liebe, die er mir schenkt, den Spaß am Postboten-Anbellen …
Dasselbe gilt für Jimmy.
Nein, er bellt keine Postboten an (außer sie sind nackt, und das sind sie nie ….zum Glück; die jetzigen sind nicht gerade eine Augenweide), aber auch seine Augen erzählen so viel.
Manchmal traue ich mich aber nicht, hinzusehen, denn gelegentlich ist da auch Schmerz, sind da Ängste, und davor verschließen wir unsere Augen gerne. Für einen Augenblick ist das auch okay, aber ständig wegzusehen, bringt’s nicht. Denn dann entgehen uns auch die wundervollen Momente. Die liebevollen, vertrauten, zufriedenden.
Seit mir das wieder bewusst ist, sehe ich wieder viel genauer hin. Denn irgendwie ist es doch ein großes Geschenk, jemanden an seiner Seite zu haben, der uns in die Augen blicken lässt.
Ich wünsche euch einen tollen Tag mit tollen, achtsamen Momenten!
Und PS: Auch sich selbst, im Spiegel, in die Augen zu sehen, kann sehr aufschlussreich sein. Macht das mal wieder bei Gelegenheit … also, wenn ich wollt. Ich will euch nix aufzwängen.
Habt euch wohl, ich hab euch lieb
Euer Tommy, der gerade fleißig an seinem neuen Gay Romance Buch schreibt

Read more

Aufs Neue zog mich sein Anblick in den Bann. 
Noch immer umgab ihn etwas Düsteres, Finsteres. 
Dieser tiefe Schmerz, er blieb.
Mehr und mehr entdeckte ich an ihm aber auch eine Seite, die mir neu war.“

Kuckuck, guten Morgen! Jaaa, ich traue mich! Das erste Zitat aus meinem nächsten Buch, das bald erscheint. Mal gucken, wann. Ich höre da immer auf mein Bauchgefühl, und ganz fertig ist’s noch nicht. Aber fast. Nach sechs Monaten (krass, oder?), in denen ich jeden Tag dran geschrieben und gefeilt habe, bin ich zufrieden – nein, happy bin ich damit. Anders würde ich es nicht in die Welt lassen.
Ich habe sogar schon eine Cover-Spur (eine sehr konkrete; lasst euch überraschen!).
Jedenfalls wollte ich euch fragen, ob jemand, wenn das Buch rauskommt, ein personalisiertes Cover mit seinem Namen fürs Profilbild möchte (einige haben mich ja auch schon persönlich gefragt). Diese, eure Cover würde ich dann im Zuge des Cover-Fertigstellens gleich mitbauen.
Aber ihr Lieben Gay-Romance-Bücher-Leser: Nur wenn ihr es wollt. Wirklich! Ich mag niemanden mehr oder weniger, nur weil er eines will oder eben nicht. Ich biete es nur mal an, und wer Spaß dran hat, ruft.
In jedem Fall: Vielleicht freut ihr euch ja mit mir auf meinen fünften Roman. Ich finde: Er hat’s in sich und wird euch (hoffentlich) im Verlauf der Geschichte mehrmals überraschen – auch und gerade emotional.
Werde euch ab sofort auf dem Laufenden halten, was das Buch betrifft. Und im besten Fall neugierig machen Schelmisch grins.
So, wünsche euch eine tolle kurze Woche, und wer beim Erscheinen ein Profilbild mit seinem Namen möchte, einfach hier oder per PN melden.
Euer Tommy

Read more

Guten Morgen, ihr lesenden Osterhasen!
Habt ihr’s mitbekommen? Ich wurde aus einer Abstimmung rausgenommen, weil eine Leserin – ohne dass ich etwas damit zu tun hatte – Werbung für mich gemacht hat.
Hmm, also eigentlich wollte ich mich gar nicht dazu äußern. Weil es mir nicht wichtig ist.
Aber: Wenn ihr euch darüber Gedanken macht, dann will ich doch sagen, wie ich darüber denke. Zunächst mal musste ich gestern, als mich zwei Nachrichten diesbezüglich erreichten, nachgucken, um was es überhaupt geht, denn ich verfolge diese Abstimmungen selten, es sei denn, man markiert mich und FB weist mich darauf hin. Und meine erste Reaktion war: ganz gechillt. Mittlerweile bin ich … na? Immer noch ganz gechillt 
Klar, ich habe mir meine Meinung dazu gebildet.
Aber es beschäftigt mich null. Beziehungsweise es tangiert mich, sagen wir mal, wenig.
Ich verrate euch jetzt mal, was mich zurzeit beschäftigt.
Mich beschäftigt, dass ich meine geliebten Eltern diese Ostern nicht sehen werde.
Mich beschäftigt, dass Herr König, seit es wärmer wird, wieder Mühe hat, unsere Waldrunde zu gehen.
Mich beschäftigt, dass Jimmy und ich unsere Patientenverfügung neu aufsetzen müssen, denn so wie sie zurzeit ist, können wir zum Spielball der Ärzte werden.
Und mich beschäftigt, dass die Sträucher und Bäume in unserem Garten noch geschnitten werden müssen, wir aber keinen Häcksler haben – nachdem Jimmy letztes Jahr die Aktion mit dem Mini-Häcksler abgezogen hat.
Ach, und eines noch, was ganz wichtig ist: Der Leser/die Leserin, der/die das Posting gemacht hat, ist ’n netter, wertvoller Mensch, und dieser Mensch hatte keine schlechten Absichten, und er hatte Bauchweh wegen der Konsequenzen. Das, ja, das, finde ich in der Tat ein bisschen traurig. Ein Mensch, der unnötig Bauchweh hat, ist einer zu viel.
Ich kann nur sagen: Menschen sind wichtiger als Zahlen, als Abstimmungsergebnisse, als Rankings. Denkt daran: Hinter jedem Leser steckt ein Mensch, hinter jedem Autor (auch hinter denen, die in der Abstimmung kaum Beachtung finden) steckt ein Mensch, der fühlt. Der sich womöglich abgeschlagen fühlt, da ja auch die letzten Plätze öffentlich gezeigt werden. Ich als Mensch und auch als Autor kann nur sagen: Denkt ans Miteinander!
Und ich sage euch euch, was ich jetzt mache: den Computer aus.
Ich schnappe mir jetzt meine Lieben, gehe in den Garten oder sonst was, das irgendwie von Bedeutung ist.
Ich wünsche euch fröhliche Ostern, ihr Hoppelhäschen!
Herzliche Grüße,
Euer Tommy

Read more

Was seht ihr auf dem Foto?
Genau, ’nen mittelalten Gouda … äh, nee, einen mittelalten Mann, der Gay Romance Bücher schreibt. Und da wären wir schon beim Thema. Dem heutigen Geburtstagskind, der Viagra-Pille, die heute 20 wird. Happy Birthday vom Tommy, Kumpel, gell?
Stopp! Ich nehme kein Viagra. Noch nicht. Aber ich bin ein Mann. Und das ist der Zusammenhang.
Viagra hat viel verändert und das Leben vieler Männer verbessert. Auch das von jüngeren. Wenn es nicht klappt, hat das nämlich nicht immer was mit dem Alter zu tun.
Und Viagra hat auch Hemmungen genommen. 20 Jahre später trauen sich mehr Männer zum Arzt. Das ist gut.
Doch die wertvolle und hilfreiche Steh-auf-Männchen-Pille hat auch der Bild, das wir Männer von uns haben, verändert.
Wir tendieren ja ohnehin zur Leistung. Mit Viagra können wir die Leistung halten bis ins hohe Alter.
60 ist das neue 20.
Nicht dass ich uns keinen Spaß im Alter gönne. Nicht falsch verstehen. Aber wenn man sich mal in Gay-Saunen oder auch Hetero-Puffs umguckt (wir haben beinahe einen um Ecke), dann hat man manchmal das Gefühl, das Altenheim hätte eine Evakuierung vorgenommen. Die Opis rammeln heutzutage bis zum Herzinfarkt.
Und auch das sei ihnen wirklich gegönnt. Was ich aber finde: Alles (nicht nur Sex) hat seine Zeit. Ich – und ich kann nur für mich sprechen – muss heute nicht mehr wie mit 18 mit einer Dauerdurchblutung (iiih, was für ein ekeliges Wort, aber ich will das Kind hier nicht beim Namen nennen) in der Disco stehen. Dafür hat das Leben andere Qualitäten.
Zeiten ändern sich, und ich finde es schön, mich mit zu ändern. Ich freue mich auf das, was noch alles kommt. Und wenn ich mit 60 mal Bock auf ’ne Mörderkeule habe, schmeißt ich mir auch ’ne Pille rein. Logo. Warum nicht?
Aber: Immer funktionieren – nee, das ist auch nicht des Älterwerdens Lösung. Menschen funktionieren nicht immer. Weder im Bett noch im Alltag und Beruf. Und auch nicht als Freund oder Partner.
Wünsche euch einen entspannten Tag.
Wenn ihr Bock habt, habt Bock. Und wenn nicht – püh, dann halt nicht …
Euer Tommy

Read more

Nur ganz kurz: möchte euch mal wieder kurz danke sagen. Für eure großartigen Nachrichten, die mich täglich erreichen, und für eure wundervollen Rezis zu meinen Gay Romace Büchern.

Besonders klasse fand ich neulich Folgendes von „Waldgeist Farn“:
„Tommy, du schreibst keine Sexbücher, sondern Bücher mit tollen Geschichten. Sie sind mal lustig, mal ernster und ja auch mal mit etwas Erotik.“

Und auch auf Skoutz.de habe ich was ganz Tolles über mich lesen dürfen. Den Link findet ihr unten. Jedenfalls danke an alle!

Hier der Link zu Skoutz:

Crazy Boys – Total scha(r)f auf dich – Gay-Erotik von Tommy Herzsprung

Zitat: „Heiß… Lustig … Heiß … Spannend … Heiß … für’s Herz. Ja, so geht es einem, wenn er unverhofft, in ein Herzsprung-Buch geschubst wird. Im vorliegenden Fall folgten wir dem hinreißenden Jamie in eine Liverpool-Story, die – man glaubt es kaum – tatsächlich ohne Millionäre auskommt und zeigt, dass auch Loser und Freaks spannende und lesenswerte Geschichten erleben. Jawohl! Wir jedenfalls haben uns königlich amüsiert, mit den Schafen gefiebert und uns über ein Buch gefreut, dass zwar nicht unser Leben auf den Kopf gestellt hat, uns aber glücklich zurückgelassen hat. Wer Tommy Herzsprung noch nicht kennt, sollte ihn sich merken!“

Erotik-Jurorin J.M. Cornerman meint: Das fand ich super, weil es Gay ist und es zeigt, dass auch hier Erotik möglich ist. Und das Wortspiel im Titel ist für sich eine Nominierung wert.

Read more

Ich wollte gestern endlich mal wieder früh ins Bett und dachte mir vorher: Tommy, guck doch mal kurz, was die lieben Kollegen und Kolleginnen Neues am Start haben.
Wahnsinn! Ihr macht mich fertig! Soooo viel neue schwule Gay Romance Bücher; ich hätte die halbe Nacht noch stöbern können.
Hier nur eine kleine Auswahl (als ich vor Müdigkeit wie ein Zombie aussah, bin ich dann doch ins Bett). Sicher ist aber was für euch dabei.
Und wenn was fehlt oder ihr einen weiteren Lesetipp habt – einfach in den Kommentaren hinzufügen! Viel Spaß beim Lesen und schönes Wochenende; ich ziehe mich mit Jimmy und Herrn König bis nächste Woche in mein rollendes Schneckenhaus, dem Campingbus, zurück.
Bis denne!
Euer Tommy (muss jetzt erst mal durch die Wohnung flitzen und mich schüttel und shaken, denn so ne Collage zu machen, ist gar nicht mein’s; diese Friemelarbeit. Boah, das hat mir damals in der Schule im Kunstunterricht schon Hummeln in den Arsch gemacht; am besten noch mit Uhu kleben … Nervös schrei! )

Louisa C. Kamps ist nicht nur ’ne echt nette Kollegin, ihre neue Polizisten-Story ist auch echt lesenswert. Und der Typ rechts auf dem Cover, der gehört mir, klar? Also Finger weg

http://amzn.to/2pwzKAL

Madison Clark sprengt in „Destiny Chains 2“ alle Ketten. So weit reichen meinen Englischkenntnisse noch; auch dass „Destiny“ auf dt. Schicksal heißt, weiß ich. Ebenso, dass ich es euch ans Herz lege.

http://amzn.to/2pzCWvu

Chrissy Pirols drittes „Blinded Date“ muss ich euch nicht mehr vorstellen, oder? Ich tue es dennoch. Spielt vor den Ereignissen der ersten beiden Bände und ist … typisch Chrissy, hot!

http://amzn.to/2ucWY3Y

Ich verrate euch nicht zu viel, wenn ich sage, dass ich Martina Stopp (M.S. Kelts) mag. Und ihre „Escort Dreams“ stecken voller Gefühle.

http://amzn.to/2pw9E0Y

Wie Obiges noch was Neues aus dem Cursed Verlag: Jessica Martin packt viele Gefühle in ihre neue Geschichte „Weil er zu uns gehört“.

http://amzn.to/2G1VhaQ

Aller gute Dinge sind drei. Noch mal was vom „Cursed“: Karo Stein holt die Liebe aus dem Darkroom.

http://amzn.to/2pz3BYH

Angekündigt hatte ich es schon, jetzt ist es da. Jona Dreyers Neues. Muss ich mehr sagen? Mach ich: Guuut!

http://amzn.to/2FYXsA8

Wirklich bezaubernd, der Chaot von Doris Lösel – Kay Monroe. So sweet, so lesenswert! Hach … Und das Cover … und das Französisch … Schmacht.

http://amzn.to/2FVnmEO

Nicole Hensers Tiefschläge stehen entgegen des Titels hoch im Kurs.

http://amzn.to/2pyLEto

Sandra Busch erzählt von Todesengeln und hat einen echt geilen Titel gefunden: „Angelus Mortifer“.

http://amzn.to/2DN4BO6

Valerie le Fiery und Frank Böhm holen uns in den „Salon für Daniel“

http://amzn.to/2DNuixY

Lena M. Brand und ihre Kollegin Elisa Schwarz stellen uns Kilian und Nico vor.

http://amzn.to/2ugKqIy

Sydney Stafford lässt den Kommandeur zurückkommen. Welcome back, Hottie!

http://amzn.to/2uasmA7

Und Neues gibt es auch von Akira Arenth.

https://amzn.to/2pFdNzV

Und falls es jemanden interessiert – ich schreibe und schreibe und schreibe … Also irgendwann kommt auch was Neues von mir, euer Tommy Herzsprung
https://www.facebook.com/TommyHerzsprungAutor/

Read more

Krass! Krass! Krass! Mein Gay-Romance-Buch „Crazy Boys – Total scha(r)f auf dich“ ist für den Skoutz-Award nominiert.
Aus über 5.000 vorgeschlagenen Titeln ist es mit nur 8 anderen auf der „Midlist Erotik 2018“ gelandet. Ich kann’s gar nicht glauben. Denn jetzt stehe ich mit meinem Gay Roman in einer Reihe mit richtig klasse Autorinnen. Tommy, voll der schwule Underdog, coooool! Also ich hab’s eigentlich nicht so mit dem Wort Ehre. Aber in dem Fall fühle ich mich echt geehrt. Ich darf wundervollen Kolleginnen, die großartige Romane schreiben, die Hand reichen.
Danke an alle, die mir und meinem Buch, obwohl es „voll schwul ist, Alter!“, eine Chance gegeben haben. Und danke auch für das Zeichen der Toleranz. „Crazy Boys“ ist, wenn ich keine Tomaten auf den Augen habe, das erste Gay Buch, das in diese engere Auswahl gekommen ist. Yeah! Womit wir bei der Botschaft meines Buches sind: Wir sind alle gleich. Egal, ob schwul oder hetero, ob alt oder jung, dick oder dünn. Alle gleich wertvoll. Und alle gleich gut … Ich drücke allen, die mit mir im Rennen sind, das Tommy-Däumchen für die nächste Jury-und-Voting-Runde, die im Sommer startet.
Und jetzt mache ich ’nen Handstand … wenn das meine alten Knochen noch zulassen 🙂 Euer Tommy Herzsprung – das Herz macht echt gerade ’nen Sprung… 

Read more

Hallo zusammen,

wer gerne deutsche Gay Romance Bücher liest und gerne in „schwulen Büchern“ stöbert, wird jetzt fündig. Tolle Idee für alle Gay Romance Fans, tolle Leute, die dahinterstecken (danke!), und tolle Kollegen, die mitmachen. Unter anderem
Chris P. Rolls
Leann Porter
Akira Arenth
Jona Dreyer
Ashan Delan
Tina Filsak
Elian Mayes
B.W. Winter
Sydney Stafford
Dima von Seelenburg
Neschka Angel
A.C. Lelis
Elena Losian
Kay Monroe
Mary R. Smith
Marc Weiherhof
Alice Camden
Kaiden Emerald
Das Autorenduo (Valery le Fiery + Frank Böhm)
Sara Pearson
Leona I Read
und viele tolle andere!

… und moi:
Tommy Herzsprung
sowie meine bessere Hälfte
Jimmy Herz

Hier der Link zu der Gay Romance Bücher-Messe für Daheimgebliebene. Unbedingt mal reingucken!
https://www.facebook.com/Polychrom-2032729773420436/

Read more

Tatatataaa! Willkommen zu DEM schwulen „Gay Romance Bücher Event“. Der rote Teppich ist ausgerollt, die Haare sind hochgestreckt, die Brust ist hochgebunden (uups, wo ist sie denn? Ich sollte meinen Fitnessvertrag kündigen).
Wir schreiten zur KBMG (Kidneybohnenmumugedicht)-Preisverleihung, dem wichtigsten Lyrik-Preis des gegenwärtigen Tommy Herzsprung. Viel Spaß, ihr Gay Romance Bücher Schnuckis 🙂 Und nicht traurig sein, wenn ihr den hoch dotierten Preis – lach! – nicht gewonnen habt. Immerhin seid ihr alle unter den Finalisten gewesen.
And the winner is … Applaus, Applaus, Applaus!
PS: Achtet auch mal auf Herrn König. Der ist mal wieder die Härte. Voll aufgeregt, der Süße. Übersprungs-Gähnen inklusive 

Euer Tommy Herzsprung mit Grüßen von Jimmy Herz

Read more