Der Seele hinterhergereist

Ladies and gentlemen, also ich war ja noch nie der Vernünfte. Fragt mal meine Mum, die sich wegen meiner Spontanaktionen früher regelmäßig ihre Mähne rupfen musste. Statt mich nach dem Abi um meinen Studienplatz zu kümmern, hab ich in Spanien mit Sade und Depeche Mode auf den Ohren an den Stränden abgehängen. Das ist zwar lange her, aber so ticke ich noch heute.
Oh Mann, ich müsste echt an Tommy#7 weiterschreiben, aber manchmal brauchen wir eine Auszeit, damit wir unserer Seele hinterherreisen können. Oder um’s mit Tommyworten zu sagen: Wenn der Kackehaufen des Alltags über uns hereinbricht, hilft nur: Kopf aus der Scheiße ziehen und frische Luft atmen.
Ich mach das jetzt. Boah, nach dem Tod unseres Freundes, der OP in der Family … ich muss mal wieder Freiheit spüren. Und deshalb hab ich mir Jimmy und Herrn König geschnappt, hab unseren Hippie-Metal-Bus startklar gemacht – ab ging’s, yeah, nach Schottland. Dort werde ich dem Ungeheuer von Loch Ness (wir sind ja Kumpels) die Eier kraulen, auf Klippen kraxeln, zur Abwechslung ungesundes Zeugs essen (ich hab sogar widerliche Dosenravioli dabei), Whiskey trinken (hicks), mit sexy behaarten Ginger-Kerlen flirten, Harry Potter gestehen, dass ich ihn nie gelesen habe, mit Jogginghosen abgammeln, biken, Musik hören, lesen… halt, was man so tut, wenn man gut drauf ist. Und danach will ich weiter nach Tschechien.
Ja, ja, falsche Richtung. Ja, ja, unvernünftig. Ich weiß. Ätschibätschi, so bin ich, so bleib ich.
Ach ja, typisch-Tommy-mäßig war‘s auch schon. An der französich-englischen Grenze guckte der französische Grenzdrache ewig abwechselnd auf meinen Pass und mich. Ich also so: „Oui, c‘est moi!“ – „ja, ich bin‘s, das Faltenbiest im Auto ist dasselbe Kerlchen wie auf dem Foto”. Sie aber laberte ernst weiter; ich nix kapier; Jimmy: Schweißausbrüche („Wird der Tommy jetzt schon länderübergreifend gesucht?“). Dann: Sie kommt aus dem Grenzhäuschen. Zu mir. Tommyherzchen, schlag. Sie: zeigt mir meinen Ausweis… Es war mein Führerschein. Autsch.
Nun ja, jetzt bin ich drin in Schottland – und es ist great. Ich lebe, ich liebe … und endlich, endlich lache ich auch wieder.
Bis denne. Melde mich sicher mal; habt einen weiterhin so wundervollen Sommer!
Euer Tommy

Comments are closed.