Verlust

Kuckuck! Ihr glaubt, ihr würdet niemals einen wichtigen Tag verpassen? Äh, sorry, wenn ich euch da enttäuschen muss, aber mitnichten behaltet ihr die Kontrolle über wichtige Ereignisse.
Gestern zum Beispiel ist ein verdammt, extrem, giga wichtiger Tag an euch vorbeigegangen. Ja, jetzt guckt ihr dumm aus der Wäsche, was?
Nein, gestern war nicht Gay Romance Tag, kein Buch der “Schwulen Bücher”. Aber das wäre mal eine Idee. Yepp, irgendwann führe ich den mal ein und verdonnere alle zum Lesen von deutschen Gay Romance Romanen. Kicher.
Nein, gestern war Internationaler Tag der Tiefkühlkost. Eingeführt vom ehemaligen US-Präsidenten Ronald Reagon. Typisch irgendwie.
Nun ja, hey, ohne Scheiß, ich hatte vor Vorfreude auf diesen Tag tagelang Verstopfung.
Gut – das Problem erledigte sich von selbst, als ich dann gestern in Tiefkühlfeierlaune mir ein TK-Fertiggericht reingeschaufelt habe. Ich hatte auf der Stelle Dünnpfiff. Was natürlich gelogen ist, denn erstens habe ich erst heute erfahren, dass ich diesen alles entscheidenden Tag versäumt habe, und zweitens esse ich kaum TK-Zeug. Jedenfalls keine Fertiggerichte.
Aber im Grunde geht’s da auch gar nicht drum. Vielmehr wollte ich ein Posting machen, dass daran erinnert, dass wir – und da schließt sich der Tommy-Gedankenkreis – niemals die Kontrolle behalten. Wir können unser Bestes tun, achtsam sein, bewusst handeln, aber alles kontrollieren? Nee, keine Chance. Mir wurde das diese Woche wieder mal schmerzhaft bewusst. Erst hatte unser Campingbus, während wir unterwegs waren, einen Motorschaden, der zum Glück kein Unglück nach sich zog. Und dann habe ich etwas verloren, auf das ich beinahe Zeit meines Lebens mit all meinem Herz und meiner Seele und mit Argusaugen Acht gegeben habe. Weil es mir so wichtig war und mir so viel bedeutet hat.
Jetzt ist es weg, und ich habe ihm in den letzten Tagen viel nachgeweint.
Nun, so ist es. Dinge verschwinden. Manchmal verschwinden auch Freunde oder Träume. Oder andere Sachen, die uns wichtig waren.
Zeit, sie verschwindet.
Aber, und das ist das Gute, es gibt auch immer die Zeit, die noch vor uns liegt.
Auf dass wir sie gut nutzen. Und neiiiin, damit meine ich natürlich nicht das „Einsparen von Zeit“, indem wir TK-Sachen essen.
Ich wünsche euch einen schönen Tag!
Euer Tommy Herzsprung
… der übrigens endlich den Gewinner meines Kidneybohnenmumugedichtcontests (kurz: KBMGC) gezogen hat. Shit, ich mach’s echt spannend, gell? Aber hey, so einen Bombengewinn verlost mal halt nicht zwischen Tür und Tiefkühlpizza. Die Tage findet die offizielle Preisverleihung statt; dem oder der Gewinnerin gehen Ehrenkarten zu. Also holt schon mal euren edlen Gala-Fummel raus – darf auch ruhig “voll schwul” aussehen, ihr Lieben. Ich mache dann auch schon mal die Playlist der Musik: Abba, Eurythmics, Donna Summer und was sonst so “voll schwul” ist und zu Gay Romance Büchern passt 🙂

Read more